Wahlbenachrichtigungen und Briefwahlunterlagen drucken und versenden

Ob Kommunalwahl oder Bürgermeisterwahl – jedes Jahr stehen Wahlen in Deutschland an. Wiegmann-Dialog unterstützt Sie bei der Umsetzung: wir drucken und versenden Wahlbenachrichtigungen und Briefwahlunterlagen. Mit Wiegmann-Dialog ist auch die Briefwahl unkompliziert.

Schritt 1

Wahlbenachrichtigung

Schritt 2

Wahlscheinantrag

Schritt 3

Briefwahlunterlagen

Schritt 4

Wahlbrief

Wiegmann-Dialog ist Ihr kompetenter Partner für den Druck und Versand von Briefwahlunterlagen und Wahlbenachrichtigungen:

 

 

✔ Kompetent

✔ Zuverlässig

✔ Terminiert

✔ Flexibel

Wir kombinieren automatisierten Digitaldruck mit professionellen Mailing-Services. Als High-Performance-Partner kooperieren wir mit der Deutschen Post. So garantieren wir die termingerechte Zustellung von Wahlbenachrichtigungen und Briefwahlunterlagen.

Mailing & Digitaldruck

Mit unserer jahrelangen Erfahrung haben wir bereits diverse Landkreise und Städte mit dem Druck und Versand von Wahlbenachrichtigungen und Briefwahlunterlagen unterstützt.

 

Beispiele:

  • Kommunalwahl Briefwahl
  • Bürgermeisterwahl Briefwahl
  • Stichwahl Briefwahl

Wir betreuen auch Ihre Wahl. In nur vier Wochen Wiegmann-Dialog sind Ihre Briefwahlunterlagen versandfertig. Kontaktieren Sie uns für ein Angebot.

Schritt 1: Wahlbenachrichtigungen drucken und versenden

Die amtliche Wahlbenachrichtigung dient einerseits als Wahlbescheinigung und Wahlaufruf zur Wahl vor Ort. Andererseits kann die Wahlbenachrichtigung auch zur Anforderung der Briefwahlunterlagen zurückgesendet werden.

 

Die Wahlbenachrichtigung kann als Standardbrief oder Postkarte verarbeitet werden. Die Wahlberechtigungskarte und der Standardbrief werden von unserem Partner Deutsche Post übermittelt.

 

Wiegmann-Dialog automatisiert den Druck von Wahlbenachrichtigungen. Daher müssen die Standardvorgaben für eine Wahlberechtigungskarte oder -Briefsendung eingehalten werden. Die Wahlbenachrichtigung kann in weiß oder Pastell gehalten sein.

 

Farbschema der amtlichen Wahlbenachrichtigung:

  • Weiß
  • Pastell

Standardbriefbenachrichtigung

 

Die Wahlberechtigung kann als Standardbrief versandt werden. Sie enthält neben der Wahlbescheinigung den Wahlscheineintrag. Die Wahlberechtigten können diesen im beiliegenden Umschlag zurückschicken, um die Briefwahlunterlagen anzufordern.

 

MindestabmessungL x B140 x 90 mm
HöchstabmessungL x B x H235 x 125 x 5 mm

 

Wahlbenachrichtigungskarte

 

Wahlbenachrichtigungen können auch als Postkarte zugestellt werden. Bei der Wahlberechtigungskarte sollte allerdings dickeres Papier verwendet werden. Durch das höhere Flächengewicht erhält die Wahlberechtigungskarte eine höhere Stabilität. Um die Briefwahlunterlagen zu erhalten, kann die Postkarte zurückgeschickt werden.

 

MindestabmessungL x B140 x 90 mm
HöchstabmessungL x B235 x 125 mm
Gewicht150 – 500 g/m²

Schritt 2: Rücksendung des Wahlscheinantrags

Mit einem Kreuz auf der Wahlbenachrichtigung können Wahlberechtigte die Wahlbenachrichtigungen zurückschicken. Nach Eingang des Wahlscheinantrags werden die Wahlunterlagen versandt.

Schritt 3: Briefwahlunterlagen drucken und versenden

Die Briefwahlunterlagen werden als Standardbrief versandt. Sie können die Briefwahlunterlagen auch als Kompaktbrief oder Großbrief bei Wiegmann-Dialog in Auftrag geben. Wir drucken alle erforderlichen Wahlunterlagen zur Briefwahl und versenden sie.

Zusendung der Briefwahlunterlagen

 

Die Spezifikationen der Briefwahlunterlagen Zusendung sollten dem Standardbrief entsprechen.

 

MindestabmessungL x B140 x 90 mm
HöchstabmessungL x B x H235 x 125 x 5 mm
Höchstgewicht20 g/m²

 

Sollten die Abmessungen Ihrer Briefwahlunterlagen abweichen, kann Wiegmann-Dialog auch eine Abfertigung als Kompakt- oder Großbrief gewährleisten.

KompaktbriefGroßbrief
MindestabmessungL x B100 x 70 mm100 x 70 mm
HöchstabmessungL x B x H235 x 125 x 10 mm353 x 250 x 20 mm
Höchstgewicht50 g500 g

Wahlunterlagen Briefwahl

 

Die Wahlunterlagen zur Briefwahl müssen sechs Komponenten enthalten. Zum einen muss eine Kopie des Wahlausschreibens und eine Briefwahl Anleitung beigelegt werden. Außerdem umfassen die Briefwahlunterlagen den Stimmzettel, der von den Wahlberechtigten ausgefüllt wird. Für den Stimmzettel liegt ein Umschlag bei. Der Wahlschein zur Briefwahl muss auch mitgesendet werden, um die unabhängige und anonyme Wahl zu gewährleisten. Zuletzt muss auch ein größerer Rückumschlag beigefügt werden.

Check-Liste: Briefwahlunterlagen

 

 

Briefwahl Anleitung oder Merkblatt Briefwahl

Kopie des Wahlausschreibens

Stimmzettel

Blauer (farbiger) Umschlag: für den Stimmzettel

Wahlschein Briefwahl

Roter (farbiger) Umschlag: Rückumschlag

Die beiden Umschläge sollten einem Farbcode entsprechen, um die Briefwahl eindeutig und verständlich durchführen zu können. Das Format der Umschläge muss auf die Größe des Stimmzettels bzw. auf den inneren Umschlag angepasst sein.

 

Wichtig: in den frankierten Rückumschlag müssen sowohl der Umschlag mit dem Stimmzettel als auch der Briefwahl Wahlschein passen.

Schritt 4: Rücksendung des Wahlbriefs

Der frankierte Wahlbrief wird von den Wählenden zurückgesendet.

Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns – unverbindlich und unkompliziert.

Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Gemeinsam finden wir eine individuelle Lösung für Ihre Briefwahl

05702-820 0






    *Pflichtfeld




    Falk Wiegmann
    - Geschäftsführer -
    05702/820-0
    info[at]wiegmann-online.de